Heinemann Blauer Spätburgunder "Alte Reben" trocken

11,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (14,67 €* / 1 Liter)

Nicht mehr verfügbar

Jahrgang
Produktnummer: 00010335.2016
Hersteller: Weingut Heinemann
Gewicht: 1.33 kg
Produktinformationen "Heinemann Blauer Spätburgunder "Alte Reben" trocken"
Der Wein lässt das Glas in dunklem kirschrot erstrahlen, die Farbtiefe ist mittel, was typisch für einen Spätburgunder ist. Die deutlichen, langsamen Tränen an der Glaswand sind Hinweise auf einen extraktreichen Wein. Der Blaue Spätburgunder vertrömt intensive Aromen nach roten Früchten wie Kirsche und Heidelbeere. Süßwürzig und kühl, leicht erdig mit Anklängen von Holz und Leder, dezent speckig und rauchig. Im Mund frische, gut eingebundene Säure, samtig trocken mit einem Wechselspiel von Frucht und WürzeIm Rückgeruch süße, reife rote Frucht, cremige Kirsche, blaue Beeren, Zeste von Blutorange und leichte Rose, Leder, und dezentes warmes Zedernholz. Der Abschluss bildet angenehme leicht salzige Mineralik. Auf uns wirkt der Wein extrem filigran verwoben. Nichts ist dominant, aber von vielen Aromen ist etwas dabei. Wie ein Zauber, welcher sich dauernd neu bildet und sehr lange anhält. 

Der Blaue Spätburgunder stammt von ca. 30 Jahre alten Reben. Idealerweise besitzt der Boden Kalkverwitterungsgestein mit tonigem Lehm. Die Handlese wurde auf einen Ertrag von 50 Liter  pro Ar begrenzt. Es folgte eine traditionelle Maischegärung von 16 Tagen (2 Tage Kaltmazeration, 7 Tage Gärung und 7 Tage Nachmazeration) mit anschließender Reifung im großen Holzfass von 9 Monaten.
Details zu "Heinemann Blauer Spätburgunder "Alte Reben" trocken"
Alkoholgehalt: 13,5 %
Allergene: Enthält Sulfite
Aromen: Granatapfel, Kaffee, Mineralik, Orangenschale, Süße Gewürze, Thymian, Vanille , Walderdbeere, Zedernholz
Ausbau: Großes Holzfass
Boden: Kalkverwitterung, Toniger Lehm
Farbe: Rot
Gebiet: Baden
Jahrgang: 2016
Körper: Mittel
Lagerfähig bis: 2023
Land: Deutschland
Lebensmittelunternehmer: Weingut Heinemann, Inh. Lothar Heinemann, Mengener Str. 4, D-79238 Ehrenkirchen-Scherzingen - www.weingut-heinemann.de
Rebsorten: Spätburgunder / Pinot Noir
Serviertemparatur: 16-18 °C
Säure: Mittel
Süße: Trocken
Tannine: Fein
Weingut Heinemann

Das Weingut Heinemann gilt als Chardonnay Pionier im Markgräflerland. Schon im Jahre 1966 pflanzte Ernst Heinemann ohne es zu wissen Chardonnay Reben aus. Weißburgunder sollte es ursprünglich sein. Allerdings gab es damals in Deutschland noch kein Pflanzgut für diese Rebensorte und musste deshalb aus Chablis in Frankreich geordert werden. Leider waren die Reben zu dieser Zeit noch nicht sortenrein und so gab es Chardonnayreben anstatt Weißburgunder im Markgräflerland. Zehn Jahre lang wurde der Chardonnay als Weißburgunder ausgebaut und immer als "untypische" bezeichnet. Bis ein Winzer aus Chablis die Chardonnayreben erkannte. Somit hatte Ernst Heinemann sich ein umfangreiches Wissen über diese Rebensorte angeeignet, vor allen anderen Winzern. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass der Ausbau der Chardonnayweine eher dem französischen Stil ähneln, als einem opulenten, fetten Ausbau wie aus manch anderem Gebiet.

Seit 450 Jahren baut die Familie Heinemann am Scherzinger Batzenberg Wein aus.Generell zeichnen sich alle Weine von Heinemann durch eine feine Stilistik, präzise und filigrane Ausarbeitung der Rebenaromatik, aus, welche äußerst komplex und verwoben ist.

Lothar Heinemann, der das Weingut nach seinem Vater Ernst Heinemann vollumfänglich als Önologe und Kellermeister mit seiner Familie führt. Angefangen hat der Weinbau für ihn 1985, seit 2000 hat er das Weingut von seinem Vater übernommen.

Das Weingut Heinemann besitzt sehr hochwertige Parzellen auf dem Scherzinger Batzenberg. Insgesamt baut das Weingut auf 17 ha Wein an. Die Bodenart ist mit tonigem Lehm, Löss und kalkhaltigem Verwitterungsgestein ideal für die Burgundersorten. Mit sehr niedrigen Erträgen von 35 Liter pro Ar keltert Lothar Heinemann im Bereich Spätburgunder und Chardonnay absolute Spitzenweine. Auch die klassischen Rebsorten für die Region wie Gutedel, Burgundersorten, aber auch Muskateller, Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und Cabernet Sauvignon  sind vorhanden.  Alle Weine des Weingutes befinden sich auf hohem Niveau. Zweifelslos gehört das Weingut zur Spitze im Markgräflerland. Die Weine sind relativ schlank, der Alkoholgehalt moderat. Umso mehr verwundert es, wie Lothar Heinemann es schafft, solche Dichte, Aromatik und unglaubliche Länge in den Wein zu zaubern. Er kann es eben!

 

Weiterführende Links des Herstellers

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.